Unser Unternehmen

Innovatives Startup aus Hohenlohe

Die Entstehung
von MeiLuft

… und wieso ei­gent­­lich ‚MeiLuft‘?

Schon zu Beginn der Corona Pandemie im Jahr 2020 haben sich Prof. Dr. Ralph Wystup und sein Bruder Frederik Gedanken zum Schutz gegen kleinste Teilchen wie beispielsweise Krankheitserreger gemacht. Gemeinsam mit vielen Firmen aus Hohenlohe wurde die Initiative ‚Hauben4Hohenlohe‘ ins Leben gerufen und ein Prototyp einer einfachen und kosten­günstigen Schutzhaube entwickelt. Aufgrund anderweitiger Priorisierung der Landesregierung wurde dieses Projekt jedoch nicht weitergeführt.

Parallel hierzu entstanden in einem unabhängigen Projekt der Brüder die ersten Ideen für einen neuartigen Sensor.

Als langjähriger kaufmännischer Experte mit Gründungserfahrung konnte Rainer Anglett als dritter Gründer und CFO gewonnen werden.

Der Name ‚MeiLuft‘ steht übrigens für ‚Meine Luft‘. Es geht uns primär um die Luft, welche jeder von uns ein- und ausatmet. Wir machen sichtbar, was bisher kaum messbar war.

Was bisher geschah:

Anfang
Anfang

2021

Die Firma Xares führt erste Forschungen im Bereich elektronenoptischer Sensor durch. Heraus enstehen erste Patente.
Frühjahr
Frühjahr

2021

Ein TEM (Transmissions­elektronen­mikroskop) der Uni Gießen wird für weitere Forschungen in Betrieb genommen.
Mitte
Mitte

2021

Gewinner von Hohenlohe4Talents. Fernsehbericht (SWR) über MeiLuft im Finale.
September
September

2021

Offizielle Gründung der MeiLuft GmbH & Co. KG
Februar
Februar

2022

Bezug Labor/Werkstatt mit Büro in Künzelsau. Raster­elektronen­mikroskope und Hochvakuum­teststände werden in Betrieb genommen. Weitere Entwicklung der KI nun in eigenen Räumen. Die Fertigstellung des Prototypen schreitet voran.
Mitte
Mitte

2022

Neuer Teststand mit hochmodernen Turbomolekular­pumpen wird in Betrieb genommen. Ein TEM sowie ein Rasterkraftmikroskop der Uni Stuttgart wird ins Künzelsauer Labor transportiert.

MeiLuft
Die Gründer

MeiLuft Gründer Ralph Wystup
Prof. Dr. Ralph Wystup

Ralph ist ‚the brain‘ unserer Sensorentwicklung. Mit bisher knapp 80 angemeldeten Patenten bringt er viel Erfahrung und Knowhow im Bereich Elektrotechnik und Physik mit.

Promovierter Diplomingenieur / M.Sc. Elektrotechnik

Studiengangsleiter Elektrotechnik an der IU (International University) Frankfurt

MeiLuft Gründer Rainer Anglett
Rainer Anglett

Rainer ist studierter Mathematiker/Informatiker und seit langem erfolgreich mit eigenen Firmen im Bereich IT und Unternehmensberatung unterwegs. Durch mehrere erfolgreiche Gründungen kennt er die zu umschiffenden Klippen eines Startups genau.

Im Vorstand der Java User Group Stuttgart e.V. tätig

MeiLuft Gründer Frederik Wystup
Frederik Wystup

Frederik hat direkt nach dem Studium der technischen Informatik die Firma Xares³ im Bereich Softwareentwicklung gegründet. In den letzten Jahren erfolgte hier ein Schwenk in Richtung IoT (Internet of Things) und Künstliche Intelligenz. Er ist als ‚Hüter der KI‘ für die Weiterentwicklung der Software verantwortlich.

1. Vorstand und Fluglehrer der Flugsportgruppe Kochertal e. V.

MeiLuft Team

Was uns besonders macht?

Der Erfolg unserer Entwicklung bisher und in der Zukunft hat eine hauptsächliche Ursache: Das Team von MeiLuft!

Z

Wissenschaftlicher Hintergrund / Deep-Tech Startup

Z

Grundsätzliche Funktionsweise patentiert

Z

Gründer mit langjähriger Erfahrung im Bereich Industrie, Forschung und Entwicklung sowie im Gründen und Führen von Unternehmen

Z

Eigenes Labor mit mehreren Elektronenmikroskopen (REMs, TEMs), Rasterkraftmikroskopen sowie Hochvakuumtestständen

Was uns darüber hinaus noch von anderen abhebt:

Z

Strategisch wichtige Stellen durch erfahrene Teammitglieder besetzt

Z

Mitarbeiterwachstum durch Einbindung von Studenten (Werkstudenten) inkl. akademischen Arbeiten (Bachelor, Master)

Z

Gründer ergänzen sich komplementär in ihren Fähigkeiten